Aufgaben von Normen

Wie in allen Bereichen der Wirtschaft, liefert die Verwendung von Normen auch für das  Produkt „Tür“ viele Vorteile. Man unterscheidet verschiedene Arten von Normen, die für Verbraucher und Industrie unterschiedlich starke Bedeutung besitzen. Differenziert wird nach Kompatibilität, Begriffs- und Bezeichnungsnormen, Sicherheitsnormen, Prüfnormen, Klassifizierungsnormen und Gebrauchstauglichkeitsnormen.


Die Nutzung der Normen münden in Prüfzeichen, die den unterschiedlichen Interessengruppen – Verbraucher und Industrie – Kompatibilität, Sicherheit und Qualität signalisieren.


Bedeutung der Prüfzeichen

Freie Prüfzeichen richten sich primär an Verbraucher. Die Nutzung durch den Hersteller findet auf freiwilliger Basis statt. Auf Grund des Markencharakters schafft das  Prüfzeichen Vertrauen zum Produkt. Der Hersteller darf das Prüfzeichen u.a. nutzen, wenn das Produkt die damit versprochenen Eigenschaften und Qualitätsmerkmale besitzt.

 

So genannte mandatierte Prüfzeichen richten sich primär an Behörden und Überwachungseinrichtungen, die hoheitliche Ziele verfolgen. Sie dienen der Durchsetzung gesetzlicher Vorschriften in Form entsprechender Normen. Teilweise werden Sie jedoch auch als Gütezeichen gegenüber dem Verbraucher verwendet, wie zum Beispiel das bekannte CE-Zeichen.


Prüfzeichen in der Türen-Praxis

Bekannte Prüfzeichen und die dahinter stehenden Normungen vor dem Hintergrund des Produkts Tür:


DIN/DIN EN/DIN EN ISO-Prüfzeichen

Das Bild zeigt die Prüfzeichen DIN, DIN EN (europäisch) und DIN EN ISO (global).

Sehr bekannte Prüfzeichen Prüfzeichen auf verschiedenen Ebenen kommen vom Deutschen Institut für Normung e.V. (DIN).

 

Regionale Auspägungen:

  • DIN
  • DIN EN (auf europäischer Ebene)
  • DIN EN ISO (global)

DIN CERTCO-Prüfzeichen

Das Bild zeigt das DIN CERTCO-Prüfzeichen.

Unter der Dachmarke DIN CERTCO finden sich zahlreiche Zertifizierungszeichen, die  diverse Produkteigenschaften zertifizieren.

Das Bild zeigt das "DIN Geprüft"-Prüfzeichen.

DIN Geprüft

Das "DIN Geprüft"-Zeichen dokumentiert in Zertifizierungsprogrammen festgelegte Anforderungen. Das Produkt wurde einer Prüfung durch eine neutrale Stelle unterzogen, bewertet und wird regelmäßig überwacht. Das Zeichen in der Abbildung links bezieht sich zum Beispiel auf Sicherheitsnormen.

Das Bild zeigt das "DIN-Plus"-Prüfzeichen.

DIN Plus

Das "DIN Plus"-Zeichen dokumentiert zusätzliche Qualitätsmerkmale, welche über die Anforderungen an das DIN Geprüft-Siegel hinausgehen. Somit wird auch den sich oftmals aus gesellschaftlichen Entwicklungen wie z.B. der Anforderung Umweltverträglichkeit oder der Europäisierung ergebenden Anforderungen Rechnung getragen. Das DIN Plus-Zeichen dokumentiert diesen Mehrwert.

Das Bild zeigt das "DIN-CERTCO-geprüfter-Fachbetrieb"-Prüfzeichen.

DIN CERTCO Geprüfter Fachbetrieb

Fachbetriebe, die das "DIN CERTCO Geprüfter Fachbetrieb"-Zeichen tragen sind geprüfte und bewerte Fachbetriebe, die somit ihre KOmpetenz nachweisen.

Das Bild zeigt das "GS-Geprüfte-Sicherheit"-Prüfzeichen.

GS - Geprüfte Sicherheit

Das "GS Geprüfte Sicherheit"-Zeichen bezieht sich vorrangig auf technischeArbeitsgeräre und ist somit für die Türenbranche weniger relevant. Es richtet sich auf Verbraucher- und Arbeitsschutz und basiert auf dem Gerätesicherheitsgesetz (GSG). Die Zertifizierung erfolgt über unabhängige zugelassene Stellen wie zum Beispiel DIN oder TÜV (siehe unten!).

Das Bild zeigt das Kompostierbarkeits-Zeichen.

Kompostierbarkeitszeichen

Die Zertifizierung von kompostierbaren Produkten aus biologisch abbaubarerenWerkstoffen wird durch das Kompostierbarkeitszeichen dokumentiert.

Das Bild zeigt das CEN-CENELEC-Prüfzeichen.

CEN/CENELEC Prüfzeichen

Die Keymark ist das europäische Produktqualitätszeichen. Es wurde von den europäischen Normungsorganisationen CEN und CENELEC mit dem Ziel geschaffen, Produkte zu kennzeichnen, die einheitlichen europäischen Qualitätsstandards entsprechen.

Das Bild zeigt das CE-Prüfzeichen.

CE Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung dokumentiert eine Übereinstimmung bestimmter Produkte mit europäischen Richtlinien. 


Weitere Prüfzeichen

Das Bild zeigt das VDS-Prüfzeichen (Vertrauen durch Sicherheit).

VDS - Vertrauen durch Sicherheit

VdS ist eine unabhängige und akkreditierte Prüf- und Zertifizierungsstelle für Brandschutz und Einbruchdiebstahlschutz. Das VDS-Zeichen hat insofern besondere Bedeutung für den Türensektor.

Das Bild zeigt das RAL Gütezeichen.

RAL Gütezeichen

Produkte und Dienstleistungen, die nach hohen Qualitätskriterien hergestellt werden, werden entsprechend durch das RAL-Gütezeichen deklariert. Derzeit existieren über 160 Gütezeichen für Tausende von Produkten und Dienstleistungen. Im Zusammenhang mit Türen sind folgende Gütezeichen von RAL relevant:

 


Die Bilder zeigen das TÜV-Süd-Product-Service-Zeichen und das TÜV-Geprüfte-Sicherheit-Zeichen

TÜV Prüfzeichen

Auch die TÜV's prüfen, bewerten und zertifizieren Produkte und Dienstleistungen, mitunter im Immobilien- und Baubereich. Spezifisch für Türen sind die Prüfzeichen zu vernachlässigen.