Profilzylinder

Der Profilzylinder ist die bedeutendste Form heutiger Sicherheits-Türschlösser.  Das Schließprinzip basiert in der Regel (aber nicht immer) auf Stiftzuhaltungen. Die Varianten des Profilzylinders ergeben sich aus verschiedenen Zylinderausführungen sowie unterschiedlichen Zuhaltungssystemen. Die Zylinderausführungen sind:

 

  • Doppelzylinder: Lässt sich von beiden Seiten öffnen.
  • Knaufzylinder: Lässt sich nur von einer Seite öffnen, auf der anderen befindet sich ein Knauf, da das Öffnen von der anderen Seite nicht vorgesehen ist.
  • Halbzylinder: Lässt sich nur von einer Seite öffnen, da das Öffnen von der anderen Seite nicht notwendig ist (z.B. bei Garagentoren)

 

Profilzylinder-Bauarten wie Schaltzylinder, Motorzylinder, Batteriezylinder oder Freilaufzylinder finden hauptsächlich in anderen Anlagen (nicht Türen) Verwendung wie beispielsweise elektrischen Anlagen.

 

In Bezug auf die Zuhaltungen dominiert weitgehend der Profilzylinder mit Stiftzuhaltungen. Dabei wiederum handelt es sich vorwiegend um die klassische Variante mit fünf oder mehr Stiftzuhaltungen, die in einer oder (seltener) in mehreren Reihen angeordnet sind. Als Alternativen zum Profilzylinder mit Stiftzuhaltung bieten sich noch die Magnetzuhaltung oder mechatronische bzw. vollelektronische Profilzylinder an. Während bei mechatronischen Systemen noch ein physischer Schlüssel zum Einsatz kommt, wird ein elektronischer Profilzylinder ausschließlich elektronisch betätigt. Da die Elektronik mehr und mehr Einzug auch im Bereich des Haushandwerks hält, ist davon auszugehen, dass sich der Marktanteil in den nächsten Jahren deutlich erhöhen wird. Jetzt bereits erkennbar ist der Einzug der Elektronik bei Schließanlagen.

Schließanlagen

Bei einer Schließanlage werden verschiedene Schlösser mit verschiedenen Schlüsseln kombiniert. Somit spricht man in diesem Zusammenhang auch von einem Schließsystem. Bei Schließanlagen unterscheidet man drei Basistypen:

  • Zentralschlossanlage (Z-Anlage)
  • Hauptschlüsselanlage (HS-Anlage)
  • Generalhauptschlüsselanlage (GHS-Anlage)

Während bei der Zentralschlossanlage mehrere Schlüssel gibt, die zu einem zentralen Schloss passen, öffnet ein Schlüssel der Hauptschlüsselanlage mehrere Schlösser. Ein Sonderfall der HS-Anlage ist die GHS-Anlage, die sich durch mehrere Hierarchieebenen auszeichnet. In der Praxis vermischen sich die Basistypen meistens.